Die Stolzenberg Kehrsaugmaschine

Weniger Staub, noch mehr Sauberkeit

Durch den konsequenten Einsatz von Kehrmaschinen wird allgemein eine höhere Reinheit erreicht als mit der zeit- und personalaufwändigen Besenreinigung. Durch die Staubabsaugung während des Kehrvorgangs, reinigen unsere Kehrsaugmaschinen gerade in Bereichen mit erhöhtem Staubanteil effektiv und nachhaltig.

Die vom Boden aufgefegten Staubpartikel gelangen mit der aufgewirbelten Luft in den Staubbehälter. Um diesen Überdruck abzubauen – damit der Staub nicht unkontrolliert aus der Maschine austritt – wird die Luft durch den Filter gezogen. Auf diese Weise gelangt nur der Feinstaub in den Filter, der einfach von außen gereinigt wird: Der im Filter gefangene Staub fällt dabei direkt in den Staubbehälter.

Durch diese Technik gelangen nur die Partikel in den Filter, die dort hingehören: Feinstaub. Papier und andere größere Partikel gelangen direkt in den Grobschmutzbehälter und können so die Filter nicht verstopfen.

Der feine Staub wird also nicht aufgewirbelt und gelangt nicht wieder auf die zu reinigenden Flächen. Die Absaugmechanik gibt es sowohl bei elektrischen Kehrmaschinen, als auch bei Kehrmaschinen mit Verbrennungsmotor. Bereits der Antrieb der kleinsten Kehrsaugmaschine leistet mehr als 200 m³/h.

Bei einigen Kehrsaugmaschinen dient dieser Motor gleichzeitig dem stufenlosen Vorantrieb. Eine unerreicht komfortable Leichtgängigkeit beim Reinigungsbetrieb ist das Ergebnis.